Startseite

Willkommen bei den Freien Demokraten im Bundestagswahlbereich Celle/Uelzen. Wir schauen optimistisch auf das Wahljahr 2017.
Dabei wollen wir uns an aufgeklärte und unaufgeregte Wähler wenden, sagte Christian Lindner der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Seine Botschaft: „Wenn die Welt verrückt geworden ist, wählen Sie doch mal was Vernünftiges.“

„Wir wollen den Menschen damit sagen: Du bist nicht ohnmächtig.
Es gibt nicht eine Gewissheit einer rechtspopulistischen Sturmflut“, erläuterte der FDP-Bundesvorsitzende. Die FDP sei ein klarer Kontrast, sowohl zur Sozialdemokratisierung als auch zu völkischem Denken und zur Angstmache. Der Anspruch der Freien Demokraten:
Eine offene, moderne Gesellschaft mit bester Bildung, einer wettbewerbsfähigen Wirtschaft und einem wehrhaften Rechtsstaat.

Anja Schulz

BUNDESTAGSWAHL AM 24. SEPTEMBER 2017

Lieber Besucher,

schön, dass Sie auf meine Seite aufmerksam geworden sind. Gerne stelle ich mich bei Ihnen vor.

Mein Name ist Anja Schulz und ich kandidiere für die Freien Demokraten im Wahlkreis Celle-Uelzen für den Deutschen Bundestag. Ich bin 31 Jahre alt, ledig und wohne im Landkreis Uelzen.

Nach dem Abitur 2005 habe ich eine Ausbildung zur Bankkauffrau absolviert. Nach einer Weiterbildung zur Sparkassenfachwirtin habe ich nach neuen Aufgaben gesucht und mich deswegen 2011 als Finanzberaterin selbstständig gemacht. Hier berate ich Privatpersonen und mittelständische Unternehmen.

Mein politisches Engagement begann Anfang 2013 als ich den JuLis und der FDP beigetreten bin. Neben der Position als Stv. Vorsitzende für Finanzen bei den Jungen Liberalen Lüneburger Heide, bin ich seit Jahren als Beisitzerin im Kreisvorstand der FDP Uelzen engagiert. Bei der Kommunalwahl 2016 bin ich erstmals angetreten. Als einzige Kandidatin für die FDP-Gemeindeliste wurde ich, mit 12,26 % der Stimmen, in den Rat der Gemeinde Weste gewählt. Politisch gehe ich Dinge gerne pragmatisch, progressiv und vor allem unideologisch an.

Für die Zukunft liegt mit hier im ländlich geprägten Raum der Ausbau von Glasfasernetzen am Herzen. Nur so bieten wir beispielsweise Unternehmern die Möglichkeit sich zu vergrößern oder hier in der Region zu gründen. Sehr viele Unternehmensabläufe sind heute nämlich abhängig von einer guten digitalen Infrastruktur. Um den Gründergeist weiter zu stärken sollten wir auch beim Bürokratieabbau nicht halt machen. Es darf nicht sein, dass ein Gründer mehr Zeit mit dem Ausfüllen von Formularen und Anträgen verbringt, als mit der Etablierung seiner Idee am Markt.

Einen besonderen Stellenwert in meinem Leben nimmt der soziale Bereich ein. Familiär bin ich mit dem Down Syndrom bekannt und lebe Inklusion mein Leben lang. Außerhalb des politischen Engagements bringe ich meine Energie und Ideen daher als Vorstandsmitglied und ehrenamtliche Geschäftsführerin beim Kreisverein der Lebenshilfe Uelzen e.V. ein. Dabei gehören zu meinen Aufgaben unter anderem: die Planung der Finanzen, das Einstellen von neuen Mitarbeitern und das Führen von Verhandlungen mit den staatlichen Leistungsträgern über Kostensätze. Daneben vertrete ich die Kreisvereinigung der Lebenshilfe als Gesellschafterin bei der Haus der Lebenshilfe Uelzen gemeinnützige GmbH.

Mir ist es sehr wichtig, dass jeder die Möglichkeit hat sich in dem für ihn möglichen Maße in die Gesellschaft zu integrieren umso aktiv teilzuhaben. Das schaffen wir vor allem, wenn wir die UN-Behindertenrechtskonventionen umsetzen und Menschen in sozialen Berufen mehr Wertschätzung entgegenbringen. Dafür setze ich mich ein.

Ich möchte die Zukunft positiv für alle gestalten, durch Chancen, Sicherheiten und Perspektiven.

Nun haben Sie einen ersten Eindruck von mir. Doch erste Eindrücke sind selten ausreichend um eine Person richtig einschätzen zu können und ihr Vertrauen zu schenken. Daher freue ich mich, wenn Sie mich bei weiteren Fragen persönlich kontaktieren. Meine Erreichbarkeit finden Sie hier.

Meine Erreichbarkeit finden Sie hier.

Jörg Bode

LANDTAGSWAHL AM 15. Oktober 2017

Jörg Bode, Mitglied des Landtages, vertritt den Wahlkreis Celle/Hambühren im Niedersächsischen Landtag. Der ehemalige Nds. Wirtschaftsminister engagiert sich für eine Verbesserung der Wirtschaftsstruktur des Landes und unserer Region. Jörg Bode ist ein lebensbejahender Mensch, der sich der von Rot und Grün verordneten „political correctness“ zu gerne widersetzt. Wir Freie Demokraten sind keine Verbotsfetischisten – lieber gestalten wir die Zukunft positiv statt etwas zu verbieten.

2012 hat er wesentlich dabei mitgewirkt, den Drilling Simulator der
Technischen Universität Clausthal in Celle einzurichten und damit die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt entscheidend gestärkt.
Diese Kooperation zwischen Wirtschaft und Universität hilft der lokalen Erdölzulieferindustrie  Innovationen in Realität umzuwandeln.

Die Zeitung „Die Welt“ schrieb am 3. Januar 2016 „Der globale Ölrausch begann in einem Dorf bei Celle.“ Jörg Bode hat den Drilling Simulator in Celle als Nds. Wirtschaftsminister möglich gemacht, indem er sich für eine Förderung dieses Vorhabens stark gemacht hat.

Meine Erreichbarkeit finden Sie hier.

 

 

Rainer Fabel

 

Ich freue mich sehr über ihren Besuch und das Interesse an meiner Person und den Ideen für die Landtagswahl am 15. Oktober 2017.

Als Landwirt, 60 Jahre, verh., 2 Kinder erlebe ich täglich nicht nur die Widrigkeiten der Natur und des Marktes, sondern  auch die ständig neuen Anforderungen der Kunden also den Verbrauchern. Eine immer neue und reizvolle Herausforderung, die einen Gedanklich jung hält. Der Hof wird mit unseren Sohn in Form der Fabel KG bewirtschaftet.

Die Forderungen der Regierenden in Berlin und Hannover sind für unseren Berufsstand häufig sehr Ideologisch und somit oft nicht Umsetzbar. Auswirkungen sind nicht nur Einkommensmindernd, sondern kommen einer schleichenden Enteignung gleich.

Ich kämpfe für eine unternehmerische Landwirtschaft, einer intakten Natur und eine verkehrliche und soziale Infrastruktur, also für den gesamten ländlichen Raum.

Wirtschaftliche Entwicklung, wie z.B. Glasfaserversorgung und soziale Infrastruktur in Form von Gesundheitsversorgung, Schulen und Kultur sind Voraussetzung für junge Familien und Unternehmen, sich hier ein neues Zuhause zu schaffen.

Gemeinsam Hand in Hand von Stadt und Land schaffen wir uns ein lebenswertes Zuhause und gestalten eine Zukunft in freier und gesunder Natur.

Für diese Ziele kämpfe ich in der FDP auf Kreis-, Landes- und Bundesebene mit den Schwerpunkten Landwirtschaft, ländl. Raum, Ernährung und Verbraucherschutz.

Mit großen Vertrauen bei der Kommunalwahl ausgestattet arbeite ich jetzt im Gemeinde-, Samtgemeinderat und dem Kreistag Uelzen.

Mit einer für mich überraschende Einstimmigkeit wurde ich zum Landtagskandidaten Uelzen/Ilmenau gewählt und will all meine Kraft, Vitalität und Erkenntnis für die FDP einbringen und für den Einzug in den Landtag kämpfen. Meine Erreichbarkeit finden Sie hier

Ich bitte um ihr Vertrauen !!

Blog